Nächste Auktionstermine

Aus aktuellem Anlass bleibt unser Büro und der Laden für Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Private Abholungen oder Einlieferungen sind daher nur nach telefonischer Voranmeldung möglich.

 

Schriftliches Gebot von Bieter XY

Katalog/Lot Nr.

Gegenstand

Ihr Gebot ohne Aufgeld und
Lotgebühr in CHF

231

5 Fl. Figeac 1997

400

 

Schätzung für dieses Lot: CHF 200 – 350
Ausruf: CHF 160
a) Im Saal bietet niemand -> Zuschlag für schriftlichen Bieter XY mit CHF 160
b) Im Saal wird geboten bis CHF 240 -> Zuschlag für schriftlichen Bieter XY mit CHF 260
c) Weitere schriftliche Gebote sind z.B. bei CHF 240 / 280 / 360
-> Zuschlag für schriftlichen Bieter XY CHF 380

d.h. ein Gebot wird nur voll ausgenutzt, wenn Mitbieter – schriftlich oder im Saal – auf einen Schritt unter dem maximalen Gebot bieten. Im Beispiel heisst das, wenn Bieter Z CHF 380 bietet, erhält Bieter XY das Lot für CHF 400. Wird im Saal höher als CHF 400 geboten, geht das Lot an den höchstbietenden Saalbieter.

Bei zwei Geboten in gleicher Höhe wird das zuerst eingegangene Gebot berücksichtigt.